adidas haussiert mit Personalie

Diese Analyse wurde am um Uhr erstellt.

Zum anschauen dieses Videos müssen Sie unsere Marketing-Cookies akzeptieren.

Am deutschen Aktienmarkt hatten zum Wochenausklang klar die Bullen das Sagen. Als Kurstreiber wirkten weiterhin die hartnäckigen Gerüchte über ein baldiges Ende der Null-Covid-Politik in China. Der DAX verbesserte sich um 2,51 Prozent auf 13.460 Punkte und erreichte damit ein 2-Monats-Hoch. Auf Wochensicht konnte er um 1,64 Prozent zulegen und zeigte den fünften Wochenanstieg in Folge. MDAX und TecDAX sahen am Berichtstag Aufschläge von 2,43 beziehungsweise 1,27 Prozent. In den drei genannten Indizes gab es 87 Gewinner und zwölf Verlierer. Das Aufwärtsvolumen dominierte deutlich mit 94 Prozent. Alle Sektorenindizes verbuchten Zugewinne. Am stärksten aufwärts tendierten Konsumwerte (+7,89%) und Automobilwerte (+4,19%). Unternehmensseitig stand eine Personalie im Anlegerfokus, die bei adidas zu einem Kurssprung um 21,38 Prozent führte. Anlass hierfür bot, dass der Puma-CEO Björn Gulden seinen Vertrag nicht verlängern wird. Diese Meldung befeuerte Spekulationen, dass Gulden nun zum Konkurrenten adidas wechseln würde. Entsprechende Gespräche hierzu bestätigte adidas. Puma schloss 0,50 Prozent tiefer. Daneben war Continental (+9,50%) nach starken Zahlen des Wettbewerbers Pirelli gesucht. Vonovia reagierte mit einem Plus von 3,27 Prozent auf die Veröffentlichung der endgültigen Quartalszahlen.

An der Wall Street stieg der Dow Jones Industrial nach robusten Arbeitsmarktdaten um 1,26 Prozent auf 32.403 Punkte. Der technologielastige Nasdaq 100 legte um 1,56 Prozent auf 10.857 Zähler zu. 68 Prozent der Werte an der NYSE schlossen im positiven Terrain. Das Aufwärtsvolumen lag bei 74 Prozent. Der US-Dollar stand mit der gestiegenen Risikofreude deutlich unter Druck und wertete gegenüber allen anderen Hauptwährungen ab. EUR/USD haussierte gegen Ende des New Yorker Handels um 2,17 Prozent auf 0,9959 USD. Die Rendite zehnjähriger US-Treasuries verbesserte sich um drei Basispunkte auf 4,17 Prozent. Gold verteuerte sich an der Comex um 2,80 Prozent auf 1.677 USD. Rohöl der US-Sorte WTI haussierte um 5,04 Prozent auf 92,61 USD.

Die asiatischen Aktienmärkte präsentierten sich heute früh überwiegend von der freundlichen Seite. Der MSCI Asia Pacific Index handelte 1,46 Prozent fester bei 142,19 Punkten. Handelsdaten für die zweitgrößte Volkswirtschaft enttäuschten massiv. Die Importe nach China gaben im Oktober um 0,7 Prozent gegenüber dem Vorjahr nach. Erwartet hatten Experten im Schnitt einen unveränderten Stand. Die Exporte sanken um 0,3 Prozent. Hier hatte die Konsensschätzung auf einen Anstieg um 4,5 Prozent gelautet. Trotz der Daten und der Bestätigung der Null-Covid-Politik seitens der zuständigen Behörden blieben die Aktien in China und Hongkong im Rallymodus. Der S&P Future notierte zuletzt 0,23 Prozent tiefer. Für den DAX wird gemäß der vorbörslichen Indikation (13.460) ein kaum veränderter Handelsstart erwartet.

Heute richtet sich der Blick von der Makroseite auf die Daten zur deutschen Industrieproduktion. Unternehmensseitig gibt es Geschäftszahlen unter anderem von Ryanair, BioNTech und Qiagen (nach US-Börsenschluss).
 

Produktideen

adidas

Faktor-Optionsschein

Faktor-Optionsschein

Typ

Long

Short

WKN

SQ1SDB

SR8V4N

Laufzeit

open end

open end

Faktor

3

3

Preis*

8,42 EUR

3,06 EUR

*Indikativ

Die Darstellung der genannten Produkte erfolgt lediglich in Kurzform. Die maßgeblichen Produktinformationen stehen im Internet unter www.sg-zertifikate.de zur Verfügung. Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf die WKN.

Sie sind im Begriff, ein komplexes Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann. Bitte beachten Sie, dass bestimmte Produkte nur für kurzfristige Anlagezeiträume geeignet sind. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers zu informieren, insbesondere um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, vollends zu verstehen. Die Billigung des Basisprospekts durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen.

Informationen hinsichtlich der Offenlegung von Interessen und Interessenkonflikten sowie Angaben zu vorherigen Empfehlungen sind über die Rechtlichen Hinweise erhältlich.

Zum anschauen der Echtzeit-Indexstände müssen Sie
unsere Statistik-Cookies akzeptieren.

Trading-Termine

Uhrzeit

Ereignis

Schätzg.

07:00

IE: Ryanair Holdings, Ergebnis 2Q

07:30

DE: Qbeyond, Ergebnis 3Q

Ergebnis 3Q

08:00

DE: Industrieproduktion September

+0,1% gg Vm

10:30

DE: sentix-Konjunkturindex November

12:00

DE: Biontech, Ergebnis 3Q

22:05

NL: Qiagen, Ergebnis 3Q