Autowerte gesucht

Diese Analyse wurde am um Uhr erstellt.

Zum anschauen dieses Videos müssen Sie unsere Marketing-Cookies akzeptieren.

Am deutschen Aktienmarkt überwogen am Dienstag trotz besser als erwarteter Inflationsdaten aus Deutschland die negativen Vorzeichen. Stützend wirkte die Hoffnung auf eine Lockerung der strikten Null-Covid-Politik in der zweitgrößten Volkswirtschaft China. Der DAX büßte 0,19 Prozent auf 14.355 Punkte ein. MDAX und TecDAX sahen Abschläge von 0,96 und 1,55 Prozent. In den drei genannten Indizes gab es 31 Gewinner und 64 Verlierer. Das Abwärtsvolumen betrug 61 Prozent. Mit Blick auf die Sektoren-Performance profitierten Automobilwerte (+1,55%) von der Spekulation auf eine Verbesserung der Lage in China. Ebenfalls gegen den Trend im Gesamtmarkt gesucht waren Versicherungen (+1,28%), Industriewerte (+0,73%) und Banken (+0,47%). Am schwächsten tendierten Chemiewerte (-1,78%), Softwareaktien (-1,73%) und Telekommunikationswerte (-1,31%). Covestro (+3,24%) hatte im DAX die Nase vorn, gefolgt von Munich Re (+2,10%) und Volkswagen (+1,92%). Sartorius (-3,81%) hielt die rote Laterne. Verluste von über 2 Prozent verbuchten Linde, Symrise, Merck und Brenntag.

An der Wall Street notierte der Dow Jones Industrial zur Schlussglocke 3 Punkte beziehungsweise 0,01 Prozent höher bei 33.853 Punkten. Der technologielastige Nasdaq 100 gab derweil um 0,73 Prozent auf 11.503 Zähler nach. 56 Prozent der Werte an der NYSE konnten zulegen. Das Aufwärtsvolumen lag bei 71 Prozent. 46 neuen 52-Wochen-Hochs standen 67 Tiefs gegenüber. Der US-Dollar wertete gegenüber den meisten anderen Hauptwährungen auf. EUR/USD gab gegen Ende des New Yorker Handels um 0,12 Prozent auf 1,0325 USD nach. Die Rendite zehnjähriger US-Treasuries zog um sechs Basispunkte auf 3,75 Prozent an. Gold handelte an der Comex 0,38 Prozent fester bei 1.747 USD. WTI-Öl verteuerte sich um 1,48 Prozent auf 78,38 USD.

Die asiatischen Aktienmärkte präsentierten sich heute früh nach schwächer als erwarteten Konjunkturdaten bei meist nur geringen Ausschlägen uneinheitlich. Der MSCI Asia Pacific Index handelte 0,34 Prozent fester bei 155,70 Punkten. Der offizielle Einkaufsmanagerindex für das verarbeitende Gewerbe in China gab im November von zuvor 49,2 auf 48,0 Punkte nach (Servicesektor: 46,7 nach zuvor 48,7). Er fiel damit weiter in den kontraktiven Bereich auf ein 7-Monats-Tief. Die Industrieproduktion in Japan schwächte sich im Oktober den zweiten Monat in Folge ab. Der S&P Future notierte zuletzt 0,13 Prozent höher. Für den DAX wird gemäß der vorbörslichen Indikation (14.425) ein Handelsstart im Plus erwartet.

Heute richtet sich der Blick von der Makroseite zunächst auf die Verbraucherpreise in der Eurozone. Am Nachmittag könnten sich Impulse vom US-BIP und dem Chicagoer Einkaufsmanagerindex ergeben. Nach US-Börsenschluss legt Salesforce.com seine Quartalszahlen vor.
 

Produktideen

Volkswagen (Vz)

Faktor-Optionsschein

Faktor-Optionsschein

Typ

Long

Short

WKN

SQ1XYA

SN2Z1T

Laufzeit

open end

open end

Faktor

4

4

Preis*

14,43 EUR

8,74 EUR

*Indikativ

Die Darstellung der genannten Produkte erfolgt lediglich in Kurzform. Die maßgeblichen Produktinformationen stehen im Internet unter www.sg-zertifikate.de zur Verfügung. Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf die WKN.

Sie sind im Begriff, ein komplexes Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann. Bitte beachten Sie, dass bestimmte Produkte nur für kurzfristige Anlagezeiträume geeignet sind. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers zu informieren, insbesondere um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, vollends zu verstehen. Die Billigung des Basisprospekts durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen.

Informationen hinsichtlich der Offenlegung von Interessen und Interessenkonflikten sowie Angaben zu vorherigen Empfehlungen sind über die Rechtlichen Hinweise erhältlich.

Zum anschauen der Echtzeit-Indexstände müssen Sie
unsere Statistik-Cookies akzeptieren.

Trading-Termine

Uhrzeit

Ereignis

Schätzg.

08:45

FR: BIP 3Q

09:55

DE: Arbeitsmarktdaten November

+10.000/5,5%

10:00

IT: BIP 3Q

11:00

EU: Verbraucherpreise November

+10,4% gg Vj

14:15

US: ADP-Arbeitsmarktbericht November

+190.000

14:30

US: BIP 3Q

+2,7% gg Vq

15:45

US: Einkaufsmanagerindex Chicago November

47,0

16:30

US: Rohöllagerbestandsdaten (Woche)

19:30

US: Rede v. Fed-Chairman Powell

20:00

US: Fed, Beige Book

22:05

US: Salesforce.com, Ergebnis 3Q