Klöckner & Co senkt Prognose

Diese Analyse wurde am um Uhr erstellt.

Zum anschauen dieses Videos müssen Sie unsere Marketing-Cookies akzeptieren.

Der deutsche Aktienmarkt bewegte sich am Dienstag belastet von Zinssorgen weiter südwärts. Der DAX schloss nach einem impulsarmen Geschäft 0,43 Prozent tiefer bei 12.220 Punkten. MDAX und TecDAX verloren 1,26 und 0,19 Prozent. In den drei Indizes gab es 36 Gewinner und 62 Verlierer. Das Abwärtsvolumen betrug 65 Prozent. Stärkste Sektoren waren Pharma & HealthCare (+1,16%) und Konsum (+0,60%). Die deutlichsten Abschläge verbuchten Technologiewerte (-2,79%), Banken (-2,51%) und Versorger (-2,22%). Qiagen haussierte beflügelt von Übernahmespekulationen als Spitzenreiter im DAX um 5,97 Prozent. Zalando verbesserte sich dahinter nachrichtenlos um 4,65 Prozent. Brenntag brach als Schlusslicht im Leitindex um 8,74 Prozent ein. Verluste von über 3 Prozent sahen BASF, Covestro, Symrise und Infineon.

An der Wall Street notierte der Dow Jones Industrial zur Schlussglocke 0,12 Prozent fester bei 29.239 Punkten. Der von Technologiewerten geprägte Nasdaq 100 verlor derweil 1,24 Prozent auf ein 2-Jahres-Tief bei 10.791 Zählern. An der NYSE gab es 1.392 Kursgewinner und 1.827 Verlierer. Das Abwärtsvolumen lag bei 60 Prozent. Es gab 14 neue 52-Wochen-Hochs und 580 Tiefs. Die Rendite zehnjähriger US-Treasuries kletterte um vier Basispunkte auf 3,93 Prozent. Rohöl der US-Sorte WTI verbilligte sich mit Nachfragesorgen um 2,93 Prozent auf 88,46 USD.

Die asiatischen Aktienmärkte präsentierten sich heute früh überwiegend von der schwachen Seite. Der MSCI Asia Pacific Index handelte 0,63 Prozent tiefer bei 136,86 Punkten. Besonders unter Druck stand der Hang Seng in Hongkong. Gegen den Trend freundlich tendierte der koreanische Kospi. Die Notenbank in Südkorea erhöhte ihren Leitzins wie allgemein erwartet um 50 Basispunkte auf 3,00 Prozent. Der S&P Future notierte zuletzt 0,63 Prozent höher. Für den DAX wird gemäß der vorbörslichen Indikation (12.238) ein behaupteter Handelsstart erwartet.

Heute richtet sich der Blick von der Makroseite auf die Daten zur Industrieproduktion in der Eurozone und zu den Erzeugerpreisen in den USA. Am Abend könnten sich Impulse vom Protokoll der letzten Fed-Sitzung ergeben. Unternehmensseitig gibt es Geschäftszahlen unter anderem von Gerresheimer, Cropenergies und Pepsico. Bereits gestern nach Börsenschluss veröffentlichte der Stahlhändler Klöckner & Co eine Gewinnwarnung für das Gesamtjahr. Die Aktie dürfte schwächer in den Handel starten.
 

Produktideen

Klöckner & Co

Faktor-Optionsschein

Faktor-Optionsschein

Typ

Long

Short

WKN

SN340P

SD4XKT

Laufzeit

open end

open end

Faktor

4

4

Preis*

6,23 EUR

0,69 EUR

*Indikativ

Die Darstellung der genannten Produkte erfolgt lediglich in Kurzform. Die maßgeblichen Produktinformationen stehen im Internet unter www.sg-zertifikate.de zur Verfügung. Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf die WKN.

Sie sind im Begriff, ein komplexes Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann. Bitte beachten Sie, dass bestimmte Produkte nur für kurzfristige Anlagezeiträume geeignet sind. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers zu informieren, insbesondere um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, vollends zu verstehen. Die Billigung des Basisprospekts durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen.

Informationen hinsichtlich der Offenlegung von Interessen und Interessenkonflikten sowie Angaben zu vorherigen Empfehlungen sind über die Rechtlichen Hinweise erhältlich.

Zum anschauen der Echtzeit-Indexstände müssen Sie
unsere Statistik-Cookies akzeptieren.

Trading-Termine

Uhrzeit

Ereignis

Schätzg.

07:00

DE: Gerresheimer, Ergebnis 3Q

07:00

DE: Cropenergies, Ergebnis 2Q

11:00

EU: Industrieproduktion August

+0,5% gg Vm

12:00

US: Pepsico, Ergebnis 3Q

14:30

US: Erzeugerpreise September

+0,2% gg Vm

20:00

US: Fed, Protokoll der letzten FOMC-Sitzung