Deutsche Börse hebt Prognose an

Diese Analyse wurde am um Uhr erstellt.

Zum anschauen dieses Videos müssen Sie unsere Marketing-Cookies akzeptieren.

Der deutsche Aktienmarkt gönnte sich zur Wochenmitte eine Verschnaufpause von der jüngsten Rally. Der DAX schloss 0,19 Prozent tiefer bei 12.741 Punkten. MDAX und TecDAX sahen deutlichere Abschläge von 1,14 und 2,92 Prozent. In den drei genannten Indizes gab es 37 Gewinner und 61 Verlierer. Aufwärtsvolumen und Abwärtsvolumen hielten sich die Waage. Stärkste Sektoren waren Versicherungen (+1,29%), Telekommunikation (+0,76%) und Chemie (+0,72%). Am schwächsten tendierten die Sektoren Pharma & HealthCare (-2,51%), Einzelhandel (-1,60%) und Versorger (-1,45%). Fresenius SE haussierte an der DAX-Spitze um 4,54 Prozent. Das Papier profitierte von einer Bloomberg-Meldung, wonach der aktivistische US-Hedgefonds Elliott beim Gesundheitskonzern eingestiegen ist. Sartorius brach am anderen Ende des Performance-Tableaus um 18,49 Prozent ein. Das Unternehmen hatte mit seinen vorgelegten Quartalszahlen die Markterwartungen leicht verfehlt.

An der Wall Street drückten steigende Anleiherenditen auf die Stimmung. Der Dow Jones Industrial gab um 0,33 Prozent auf 30.424 Punkte nach. Für den technologielastigen Nasdaq 100 ging es um 0,40 Prozent abwärts auf 11.103 Punkte. 73 Prozent der Werte an der NYSE schlossen im Minus. Das Abwärtsvolumen lag bei 74 Prozent. Es gab 33 neue 52-Wochen-Hochs und 310 Tiefs. Die Rendite zehnjähriger US-Treasuries brach aus einer mehrtägigen Konsolidierung nach oben aus und endete 13 Basispunkte höher auf einem 14-Jahres-Hoch bei 4,14 Prozent. Rohöl der US-Sorte WTI verteuerte sich nach unerwartet gesunkenen Lagerbeständen um 3,09 Prozent auf 85,38 USD. Gold verbilligte sich derweil an der Comex um 1,30 Prozent auf 1.634 USD.

Die asiatischen Aktienmärkte präsentierten sich heute früh überwiegend schwächer. Der MSCI Asia Pacific Index handelte 1,45 Prozent tiefer bei 135,42 Punkten. Der S&P Future notierte zuletzt mit einem Abschlag von 0,15 Prozent. Für den DAX wird gemäß der vorbörslichen Indikation (12.720) ein Handelsstart im Minus erwartet.

Heute richtet sich der Blick von der Makroseite auf die deutschen Erzeugerpreisdaten und die US-Daten zu den Erstanträgen auf Arbeitslosenhilfe, den Verkauf bestehender Häuser und den Philadelphia-Fed-Index. Unternehmensseitig gibt es Geschäftszahlen unter anderem von Ericsson, AT&T, American Airlines und Philip Morris. Die Deutsche Börse legte bereits gestern nach Xetra-Schluss erfreuliche, über den Markterwartungen liegende Quartalszahlen vor und hob ihren Ausblick sowohl für den Umsatz als auch für den Gewinn an. Tesla (nachbörslich: -6,25%) enttäuschte bei seinem nach der Schlussglocke präsentierten Zahlenwerk mit einem schwächer als erwarteten Umsatz. IBM (nachbörslich: +2,91%) konnte derweil überzeugen und erhöhte den Umsatzausblick.
 

Produktideen

Deutsche Börse

Faktor-Optionsschein

Faktor-Optionsschein

Typ

Long

Short

WKN

SD23UG

SF11DS

Laufzeit

open end

open end

Faktor

4

4

Preis*

15,88 EUR

3,09 EUR

*Indikativ

Die Darstellung der genannten Produkte erfolgt lediglich in Kurzform. Die maßgeblichen Produktinformationen stehen im Internet unter www.sg-zertifikate.de zur Verfügung. Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf die WKN.

Sie sind im Begriff, ein komplexes Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann. Bitte beachten Sie, dass bestimmte Produkte nur für kurzfristige Anlagezeiträume geeignet sind. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers zu informieren, insbesondere um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, vollends zu verstehen. Die Billigung des Basisprospekts durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen.

Informationen hinsichtlich der Offenlegung von Interessen und Interessenkonflikten sowie Angaben zu vorherigen Empfehlungen sind über die Rechtlichen Hinweise erhältlich.

Zum anschauen der Echtzeit-Indexstände müssen Sie
unsere Statistik-Cookies akzeptieren.

Trading-Termine

Uhrzeit

Ereignis

Schätzg.

06:45

CH: ABB, Ergebnis 3Q

07:00

FR: Nokia, Ergebnis 3Q

07:00

CH: Zur Rose Group, Trading Update 3Q

07:00

NL: Akzo Nobel, Ergebnis 3Q

07:00

SE: Ericsson, Ergebnis 3Q

07:20

SE: Volvo, Ergebnis 3Q

07:30

DE: Mutares, Ergebnis 3Q

07:30

FR: Pernod-Ricard, Umsatz 1Q

08:00

DE: Erzeugerpreise September

+44,0% gg Vj

08:00

FR: Hermes International, Umsatz 3Q

08:45

FR: Geschäftsklimaindex Oktober

101

12:30

US: AT&T, Ergebnis 3Q

13:00

US: American Airlines, Ergebnis 3Q

13:00

US: Philip Morris, Ergebnis 3Q

14:30

US: Erstanträge Arbeitslosenhilfe (Woche)

230.000

14:30

US: Philadelphia-Fed-Index Oktober

-5,0

16:00

US: Index der Frühindikatoren September

-0,3% gg Vm

16:00

US: Verkauf bestehender Häuser September

-2,1% gg Vm

17:45

FR: Kering, Umsatz 3Q

18:00

FR: L'Oreal, Umsatz 3Q

18:00

FR: Vivendi, Umsatz 3Q