Bayer gesucht

Diese Analyse wurde am um Uhr erstellt.

Der deutsche Aktienmarkt profitierte am Donnerstag von gestiegenen Zinssenkungserwartungen nach schwächer als erwarteten US-Inflationsdaten. Der DAX schloss 0,69 Prozent fester bei 18.535 Punkten. MDAX und TecDAX kletterten um 0,52 und 0,93 Prozent. In den drei Indizes gab es 76 Gewinner und 27 Verlierer. Das Aufwärtsvolumen betrug 60 Prozent. Der Volatilitätsindex VDAX sank um 0,59 Punkte auf 12,71 Zähler. Stärkste Sektoren waren Versorger (+2,31%) sowie Pharma & HealthCare (+2,06%). Im Minus endeten lediglich die Sektoren Banken (-0,62%) und Telekommunikation (-0,37%). DAX-Favoriten waren nachrichtenlos Sartorius (+5,05%), RWE (+2,97%) und Vonovia (+2,96%). Für Bayer ging es um 1,97 Prozent nach oben. Der Pharmakonzern hatte für eine von ihm entwickelte Gentherapie gegen Parkinson seitens der US-Arzneimittelbehörde FDA den Status für eine beschleunigte Zulassung erhalten. Abseits des Leitindex wurden Gerresheimer (+1,94%), Fielmann (+6,00%) und Südzucker (- 3,96) von Geschäftszahlen bewegt.

An der Wall Street verbesserte sich der Dow Jones Industrial um 0,08 Prozent auf 39.754 Punkte. Der technologielastige Nasdaq 100 sackte hingegen um 2,24 Prozent auf 20.211 Zähler ab. Die Marktbreite gestaltete sich derweil vor allem aufgrund einer Rotation in den Bereich der Small- und Midcaps ausgesprochen positiv. 84 Prozent der Werte an der NYSE konnten zulegen. Das Aufwärtsvolumen betrug 80 Prozent. 279 neuen 52-Wochen-Hochs standen lediglich neun Tiefs gegenüber. Der US-Dollar wertete gegenüber fast allen anderen Hauptwährungen ab. EUR/USD notierte gegen Ende des New Yorker Handels 0,34 Prozent fester bei 1,0866 USD. Die Rendite zehnjähriger US-Treasuries sank um sieben Basispunkte auf 4,22 Prozent. Gold haussierte an der Comex um 1,69 Prozent auf 2.420 USD. WTI-Öl zog um 1,02 Prozent auf 82,94 USD an.

Die asiatischen Aktienmärkte präsentierten sich heute früh überwiegend von der schwachen Seite. Der MSCI Asia Pacific Index handelte 0,76 Prozent tiefer bei 187,08 Punkten. Deutlich aufwärts tendierte derweil der Hang Seng Index (+2,15%) in Hongkong gestützt von chinesischen Technologiewerten. Der Nikkei 225 (-2,22%) stand mit einem aufwertenden Yen unter Druck. Der Taipei TWSE (-2,48%) in Taiwan litt unter Gewinnmitnahmen beim Schwergewicht TSMC. Der S&P Future notierte zuletzt unverändert. Für den DAX wird gemäß der vorbörslichen Indikation (18.566) ein Handelsstart im Plus erwartet.

Heute richtet sich der Blick von der Makroseite auf die US-Daten zu den Erzeugerpreisen im Juni und zur Verbraucherstimmung im Juli. Unternehmensseitig startet die Berichtssaison der großen US-Konzerne mit Geschäftszahlen unter anderem von JPMorgan Chase, Wells Fargo und Citigroup. Die Aktie von Cliq Digital dürfte heute zur Eröffnung abstürzen. Das Unternehmen hatte gestern Abend erneut die Jahresprognose gesenkt.
 

Produktideen

Bayer

Faktor-Optionsschein

Faktor-Optionsschein

Typ

Long

Short

WKN

SW7Q62

SR8WEP

Laufzeit

open end

open end

Faktor

4

4

Preis*

9,18 EUR

4,39 EUR

*Indikativ

Die Darstellung der genannten Produkte erfolgt lediglich in Kurzform. Die maßgeblichen Produktinformationen stehen im Internet unter www.sg-zertifikate.de zur Verfügung. Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf die WKN.

Sie sind im Begriff, ein komplexes Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann. Bitte beachten Sie, dass bestimmte Produkte nur für kurzfristige Anlagezeiträume geeignet sind. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers zu informieren, insbesondere um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, vollends zu verstehen. Die Billigung des Basisprospekts durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen.

Informationen hinsichtlich der Offenlegung von Interessen und Interessenkonflikten sowie Angaben zu vorherigen Empfehlungen sind über die Rechtlichen Hinweise erhältlich.

Zum Anschauen der Echtzeit-Indexstände müssen Sie
unsere Statistik-Cookies akzeptieren.

Trading-Termine

Uhrzeit

Ereignis

Schätzg.

07:00

SE: Ericsson, Ergebnis 2Q

08:00

DE: Großhandelspreise Juni

08:00

DE: Insolvenzen April

12:45

US: JPMorgan Chase, Ergebnis 2Q

12:45

US: Wells Fargo, Ergebnis 2Q

14:00

US: Citigroup, Ergebnis 2Q

14:30

US: Erzeugerpreise Juni

+0,1% gg Vm

16:00

US: Verbraucherstimmung Uni Mich. Juli

68,5

N/A

CN: Handelsbilanz Juni